038354 31 527
 

Chronik

Alles begann im Jahre 1901.
Die Bürgervertretung beschloss die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Lubmin. Gemeindevorsteher Otto Schulz war es, der hartnäckig um die Feuerwehr kämpfte. Er beauftragte Jochen Beug mit dem Aufbau der Feuerwehr. Sie wurde notwendig, da das Erholungswesen begann, sich zu entwickeln.

 

Es galt, Hab und Gut und vor allem das Leben der Bevölkerung und seiner Sommergäste zu schützen und in möglichen Gefahren zu retten. Dieses Motiv ist auch heute noch gültig für die Arbeit der Feuerwehr.

 

Hermann Beuge , Fischer Wilhelm Nehmzow , Fuhrgeschäft Albert Rostin Fischer, Hermann Bohnsack Schuster, Johann Genz Bauer, Albert John Landarbeiter, Jochen Beug Bauer

 

Im Jahre 1901.
Die Feuerwehr Lubmin wurde gegründet.Dem voraus gegangen sind viele und heftige Debatten in der Bürgervertretung des kleinen Seebades am Greifswalder Bodden. Gerade den Seebad-Titel erhalten, mussten auch Maßnahmen ergriffen werden, Einwohner und Gäste zu schützen. Im Ort waren die ersten Pensionen und Gästeunterkünfte entstanden. Die Zahl der Gäste stieg stetig an. Lubmin wurde zum Erholungsort des Greifswalder Bürgertums. Seine ruhige und beschauliche Lage sowie das hervorragende Klima durch Wasser und Wald lockte immer mehr Erholungssuchende an. Der Gemeindevorsteher Otto Schulz beauftragte Jochem Beug mit dem Aufbau der örtlichen Feuerwehr. Nun galt es, finanzielle Mittel zu organisieren, die Ausbildung der Freiwilligen zu ermöglichen und Geld für die ersten technischen Hilfsgeräte bereitzustellen.

 

Wahrliche Meisterleistungen von den Verantwortlichen, zählte doch der Ort kaum 600 Einwohner. Es war aber vollbracht, eine Feuerwehr zu gründen und diese auch lebensfähig zu halten. Das daraus inzwischen 110 Jahre geworden sind, hätte sicherlich den Gründern noch heute sehr gefreut. Aus der anfänglich kleinen Löschtruppe mit ganz wenig technischem Gerät ist eine Wehr mit einsatzfähiger Technik geworden. Die Ausbildung der Aktiven sowie deren persönliche Schutzausrüstung weist ein sehr hohes Niveau auf. Alles ist schrittweise auf den neuesten Stand gebracht. Die Kameraden sind in der Lage, alle entstehenden Ereignisse mit Mut und Entschlossenheit zu begegnen Im Vordergrund stehen dabei immer Leben und Gesundheit der Menschen. Mit dieser kleinen Bilderfolge möchten wir allen Aktiven der zurückliegenden Jahre danken, Erinnerungslücken zu schließen und die Entwicklung des Brandschutzes in Lubmin in Wort und Bild zu dokumentieren.

 

Hier finden Sie Bilder zur Chronik!

Wetter
 

Waldbrandstufe

ausgewähltes Produkt zur Leistung:

 
 
Veranstaltungen